ein spielplatz für die magischen momente im leben

Montag, 26. August 2019

Erinnerungen VATER




Es ist schon sehr viele Jahre her. Da zeigte mein Vater mir dieser Trauerweide und bemerkte, dass die, genau diese sein Lieblingsbaum sei. Ich hatte nie darüber nachgedacht, ob mein Vater einen Lieblingsbaum haben könnte.
Diese Trauerweide also.
Würdest Du Dich denn als traurigen Menschen beschreiben?
Ich habe im Grunde keinen Anlass dazu. Ich habe eine gesunde Familie, eine schöne Arbeit, warum also sollte ich traurig sein, kann man sich fragen. Aber ja, es gibt so eine Traurigkeit in mir. Dass ich nicht mutiger bin. Dass ich manchmal nicht einfach meiner Abenteuerlust nachgehe. Ich würde so gerne weite Reisen machen und nochmal ganz weit weg fahren. Aber deine Mutter ist nicht der Mensch dafür. Oder ganz einfach manchmal mehr Nähe zu ihr. Aber die lässt sie nicht mehr zu.
Da stand ich neben ihm und der Trauerweide.
Das war ein ganz kleiner Moment, kostbar, untröstlich und ehrlich. Dafür schätzte ich ihn sehr.

Kommentare:

  1. Oh, wie schön. Solche Erinnerungen habe ich auch an meinen Vater. Leider ist es nicht mehr möglich solche Gespräche mit ihm zu führen....er lebt nun in einer anderen vergessenen Welt. So nennen wir seine Krankheit Demenz.
    Aber an die schönen Kindheitserinnerungen denke ich gerne zuück.

    Liebe Grüße Mecki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mecki, das was Du beschreibst klingt aber eher nach Alzheimer Demenz. Ich habe lange mit dementen Menschen gearbeitet, mein Vater war es übrigens am Ende auch, dement.Singe ein Lied mit ihm oder spreche alte Texte mit ihm, von denen Du weißt, er mochte sie, Kirchentexte oder Gedichte...Das tut mir Leid, das ist ein arges Sein damit, grade bei den Eltern. Ich grüße Dich und Danke fürs Vorbeilesen hier

      Löschen
  2. Also ich mag Weiden auch sehr gerne! Vor Jahren habe ich mir für den Garten eine Kopfweide gewünscht und freue mich ganz oft über sie. Aber Trauerweiden mag ich eigentlich noch lieber :) Bei meinen Großeltern mütterlicherseits gab es ein wunderschönes Exemplar vor ihrem (Miets)Haus. Ich fand es immer ganz toll mich unter diesen Baum zu stellen und von den herabhängenden Ästen umhüllt zu sein. Außerdem finde ich ihr GRÜN so schön und die zarten Bewegungen sind einfach bezaubernd :) Vielleicht hat ja Deinen Vater auch all das noch gefallen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hanne, unbedingt wird ihm auch diese Leictigkeit und das Zarte gefallen haben und das GRÜN vermutlich ohnehin. Wunderschön, wie Du Dich selber unter dem Baum beschreibst.Mein Vater winkt zart rauschend durch die Eberesche vor mir, ich nehms als JAAAAA genau...Was mir grade auch noch auffällt:Hingabe ruft sie hervor, sie selber wirkt meist so GANZ HINGEGEBEN im GEWACHSENSEIN und in den Bewegungen des Windes. DANKE für Deinen schönen Kommentar.

      Löschen