Sonntag, 15. Mai 2016

DER GEIST VON PFINGSTEN








DER  GEIST von PFINGSTEN

Gestern tummelten sich auf unserem Wochenmarkt viel Touristen_innen. Das macht das Treiben bunter und voller. Die Berliner_innen wissen, dass sie früher hin müssen, wenn sie es eher ruhig angehen lassen wollen oder dass es halt so sein wird.


Markteinkäufe


Also wir waren später dran und ich war guter Laune, als sich unvermittelt hintereinander unachtsame Rempeleien, Drängeleien und auch Vorgedrängel abspielten. Plötzlich reagierte ich intolerant und streng, als eine Frau mir sehr freundlich ihre Hand auf meine Schulter legte, sich für ihr Gedrängel aufrichtig entschuldigte, mich vorließ und mich besänftigte:
„ Wir haben alle diese Momente. Wir zeigen uns unachtsam, drängeln, werden streng, und wollen doch alle auch gleichzeitig anders sein. Frohe Pfingsten!“
Wir begannen beide zu lachen, ich war erleichtert. Jetzt grade hatte Pfingsten begonnen.
Der freie Geist der Verbundenheit und Toleranz hatte Platz genommen.
FROHE PFINGSTEN in diesem Sinne!



Markteinkäufe

Kommentare: