Freitag, 19. Februar 2016

DIE SONNE UND IHRE SPIELE





DIE SONNE
Wie oft scheint sie wirklich?
Ich staune über ihre Augenblicke.
Wunderbar ihre Spiele mit den Schatten. Wenn ich die beachte und beobachte, komme ich zur Ruhe.
Kleine und große Kristalle malen und tanzen in ihrem Licht durch meine Räume.

Sie wärmt die Erde und unsere Körper und meine Seele.
Sie schmilzt das Eis, auf der Welt und in meinem Herzen.
Wenn ich egoistisch durch meine Leben marschiere, schickt sie mir Ihren goldenen Schein, stellt mich in den Schatten und ruft mir zu:
Ich bin hier der Fixstern und Du bist mir ein wandernder Schatz.
Wenn ich mich streite, beirrbar fühle, erinnert sie mich daran, wie leicht ich verbrenne.
Ich verdanke ihr meine Leben und sie fügt mir nichts zu. Eine Heilige im guten Sinne. Sie hilft der Erde mich zu tragen. Dem Mond schickt sie die Energie, mir des Nachts heimzuleuchten. Selbst wenn ich an nichts glauben würde, diese Drei und die Sterne erscheinen mir GÖTTLICH.
Ich glaube noch an sehr viel mehr.





Kommentare:

  1. Stille an einem See und Sonne auf der Haut, mehr braucht es nicht für mich!
    Möge uns die Sonne scheinen!
    M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und sie scheint sowieso...sie fragt nicht nach uns...wir brauchen es nur nehmen...dass SIE DIR SCHEINE...

      Löschen
  2. respekt vor diese Wärme die einen so viel gibt von der Sonne.. natürliche Kraft gibt sie einen .. ich verneige mich jedesmal vor ihr und bedanke mich...
    So schöne auffangene Sonnenbilder hast du mit gebracht!
    Wenn sie mal nicht scheint hat man so viel Reserve in der dunkleren Zeit von ihr!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Elke, ich erfreue mich jetzt schon weider an meinen alten Balkonbildern, um mir den Frühling herbeizulocken...schönen Abend Dir

      Löschen