Montag, 29. September 2014

IN BEWEGUNG



IN BEWEGUNG BLEIBEN
BEWEGT BLEIBEN
ANDERE BEWEGEN
BEWEG MICH
MEINE BEWEGUNG BEWEGT MEINEN GEIST
DEIN GEIST BEWEGT MICH
DEINE BEWEGUNG BEWEGT MICH



DIE STADT BEWEGT SICH
IHR RHYTHMUS BEWEGT DIE MENSCHEN








HEUTE MORGEN BEWEGTE ICH MICH MIT DEM LICHT
LIEF DEM SCHATTEN HINTERHER


MANCHE DINGE WERDEN BEWEGT
ANDERE FALLEN UND BEWEGEN SICH ALLEINE



WIR BEWEGEN UNS ALLE AUF DER WELT
WIR BEWEGEN DIE WELT
DIE WELT BEWEGT UNS




BEWEGUNG IST UNSERE ENERGIE
 LICHT IST BEWEGUNG





MARATHONLAUFEN ERINNERT MICH AN DIE MÖGLICHKEITEN VON BEWEGUNG
ICH LAUFE IHN NICHT
ICH BEWUNDERE DIE MARATHONLÄUFERINNEN
ÜBER VIERZIG KILOMETER LAUFEN
UNVORSTELLBAR FÜR MICH
UMSO GRÖSSER MEINE HOCHACHTUNG

Ich habe als Kind schon den Marathonläufer im Gedicht von Schiller bewundert und auch gedauert...
Zum Kampf der Wagen und Gesänge,
der auf Korinthus Landesenge
der Griechenstämme froh vereint,
zog Ibykus der Götterfreund...

Ibykus wird ermordet,
sein Auftrag des Laufes wird vereitelt,
die Kraniche sind seine Zeugen 
Ibykus konnte seine Nachricht nicht überbringen ...


Kommentare:

  1. So feine Gedanken zum bewegten Leben, liebe Ute, danke schön.
    Mal sehen, was sie in mir noch bewegen, heute Abend.
    Liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  2. Das ganze Leben ist Bewegung, sowohl körperlich als auch geistig. Gott sei Dank, wie ich finde. Denn nichts ist destruktiver als Stillstand, wie ich wieder einmal gemerkt habe ... Und um etwas mehr Bewegung in meinen Leben zu bringen, habe ich mich in einem neuen Fitnesstudio angemeldet und mich für eines der Management Seminare, die hier angeboten werden, angemeldet. Damit bei mir wieder mehr Bewegung passiert :).
    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen