Donnerstag, 27. September 2012

bunte mischung-wieder zuhause









Ich bin wieder Zuhause, wieder flaches Land unter den Füßen, aber die Berge haben mich körperlich zufrieden gemacht, ebenso wie das Tanzen und das Malen.
Ich will mich in Ruhe akklimatisieren. Auf den Teuffelsberg laufe ich mittlerweile freihändig atmend hinauf und hinunter. Ich habe auch schon einen Platz zum Tanzen gefunden. Die Ruhe brauche ich noch. Die morgendlichen Spaziergänge auf Pflastersteinen statt tiefen Wald enden zwar im Stadtpark, aber der Horizont fehlt mir. Dennoch: die Stadt hat mich wieder mit ihrem speziellen Zauber. Dazu gehört auch, dass
bald wieder HANDMADE SUPERMARKET ZEIT in KREUZBERG ist und deshalb hier fürs nächste Mal schon der neue Termin.
Und heute kam Post von Mellie, mitFotos und Gemaltem.



Mellie und ich haben zusammen gemalt und getanzt und hier verabschieden wir uns voneinander am letzten Abend im Allgäu. Mellie ist auch kreativ und malt bzw. illustriert Kinderbücher. Dies ist BOGA, 



meine Lieblingsdrachendame. Sie hat sie extra für mich gemalt, nachdem sie sie zuvor eher beiläufig auf ein großes Drachenbild als kleine Flugdrachin in einer Ecke eingebaut hatte. Ich war sofort verliebt in diese kleine bienenhaft anmutende Zauberfigur und gab ihr jetzt den Namen BOGA.

Vor einigen Tagen habe ich einen Text gefunden, der mich sehr berührte und den ich hier gerne zur Verfügung stellen möchte.

SYMPRTOME DES INNEREN FRIEDENS

Eine Tendenz, spontan zu denken und zu handeln
Eine ungebrochene Fähigkeit, jeden Augenblick zu genießen
Kein Interesse mehr, andere Menschen zu verurteilen
Kein Interesse mehr, die Handlungen anderer zu interpretieren
Kein Interesse mehr an Konflikten
Keine Interesse mehr, sich Sorgen zu machen(dies ist ein sehr ernstes Symptom!)
Häufige Momente der Wertschätzung für und durch andere Menschen
Zufriedene Gefühle der Verbundenheit mit anderen Menschen und der Natur
Kein Bedürfnis ÜBER andere zu reden sondern der natürliche Mut MIT denjenigen selber ins Gespräch zu kommen
Lächeln und Lachen
Eine zunehmende Tendenz, Dinge geschehen zu lassen, statt sie kontrollieren zu wollen


Momentan lese ich diese Symptome jeden Morgen durch, und da wo es hakt, das ist dann an diesem Tag mein Therapiegeschenk und ich habe dafür an diesem Tag meine Achtsamkeit.





Kommentare:

  1. schön dass du wieder da bist auch wenn es so toll war und du neue Menschen wieder kennen gelernt hast auch Boga über deinen Weg lief und es jetzt in dir ist .. Drachendame!
    Es ist was berühendes dieser Text der vieles in unseren Leben zu innere Zufreidenheit bringen kann und jeden Tag an sich arbeiten, Üben um das zu können wie es dort steht!
    Ich wünsche dir viel Erfolg und auch ich mag dran arbeiten was gerade sehr sehr schwer ist..
    Ich werde nicht aufgeben... Danke dir für das rein stellen!
    Tanzen ich tanze innerlich *zwinker*
    Grüssle Elke


    AntwortenLöschen
  2. kuckuck ELke, danke für Deine Worte. Genau wir tanzen inner- und äußerlich vor Lebensfreude

    AntwortenLöschen