Sonntag, 14. Mai 2017

Noch mehr aus dem STEINREICH




STEIN REICH

Wo ich mich schon in
Steine verliebte
Diese Orte sind auch
Meine Liebsten geworden
Und liegen sie fern
von mir
erinnere ich mich
ihrer in eine
sehr feinen Energie
das Naturkundemuseum in Berlin
Ein Steinbruch in Südnorwegen
Ein Steine Museum an Norwegens Küste
Mich schmerzt es im
Ganzen Körper
Wenn ich dahingeworfene Abbrüche
Auf Verkaufstischen sehe
Als ich in meiner Kindheit
Erstmals eine Steinsammlung
Entdeckte
In der Ausstellungsvitrine
Meines Geologielehrers
In der Grundschule
Amethyste glitzerten
Aufgebrochen neben
Kiesel, Feldspat und Feuerstein
Alles leuchtete grau
neben Rosenquarz
alle Steine schienen
einander zu lieben
hervorzuheben in
ihren Strukturen und Farben
seit langem schon
lebten sie einen Liebeszauber
mit Schülerinnen, Lehrern und Pflanzen
der verschließbare Schrank
blieb stets unverschlossen
das Gesetz lautete (und lautet noch immer):
Steine gehören niemandem
wir gehören zu den Steinen
sie suchen sich uns bestenfalls


GEOLOGIE IST DIE MUSIK DER ERDE
UNSER UMGANG MIT IHNEN
IST EIN TANZ
WIR GEHÖREN ZUSAMMEN
DIE STEINE TRAGEN UNS
SELBST WENN WIR SIE TRAGEN




Freitag, 12. Mai 2017

MEINE STEINE





MEINE STEINE

Der Bernstein ist mein
alter Knochen
der Rosenquarz mein
altes Herz
der Amethyst bist Du
mein Vater
der Turmalin die
Mutter mir
Der Aquamarin zeugt mir
Vom Wasser
Aus dem ich komm
Wohin ich geh
Der Bergkristall erleuchtet
Mir den neuen Geist
Die Liebe schlägt
Im Karneol
Der Türkis reinigt
Meine Adern
Aus allen andern Steinen
Bin ich auch gekommen
Und werde einst zu
Ihnen zurück wandern
Mein Glück dass es
Die Steine gibt

Sonntag, 7. Mai 2017

WIEDER KIND SEIN WOLLEN

oben links meine Schwester und ihr Ehemann/unten rechts meine Eltern und ich vor 20 Jahren



Kind

wenn ich einen Himmel seh´
will ich den auf Erden
wenn ich eine Blume spähe
will ich eine werden
wenn mein Sehn kein Ende find
will ich Kind nur werden
ungebremst
lauthals  
das Glück
fordernd 
Liebe Leben


Donnerstag, 4. Mai 2017

HER MIT DEM SCHÖNEN LEBEN





Einen Fingerbreit

vom Paradies entfernt

warst Du gezwungen

abzubiegen in das tiefe Tal

grollender Krankheiten

zerreißender Schmerzen



Ich bin stehen geblieben

Einen Fingerbreit

Vom Paradies entfernt

Seit Tag und Jahr

Bewege ich mich

Einen Blick zu werfen

Ins Glück  mit Dir
Ins Glück mit mir
und
in den Abgrund






Freitag, 28. April 2017

Ermutigung BETÖRE DAS MISSFALLEN





BETÖRE DAS MISSFALLEN



Falle

Falle ins Vertrauen

Falle in die Freundschaft

Falle auf

Lächle den Mist an

Singe den Fall

Liebe den Zwischenraum

Fülle ihn mit Dir

Missfalle

Betöre

Lebe