Freitag, 24. März 2017

RUHE




RUHE
Was für ein ruhiges Sein
Hier schlendern
Morgens nichts planen
Im Geist erfüllt
Dort ein Cafe
Hier nur ein Sein
Manchmal ruhe ich in mir
Manchmal lass ich´s sein
Viel Vergangenheit gestern
Heute nichts von alledem
Nur Gegenwart
Traurig sein erlauben, umarmen, umgarnen,
Freude auch umarmen und umgarnen
Schmal ist der Grad
Aber Nichts bleibt ewig
(und wie gerne hätt ich das manchmal, natürlich nur wenn´s schön ist, na toll, oder!)
Und wie froh bin ich doch,
wenn die Hoffnung durchdringt
das Leben einfach Freude macht


Samstag, 18. März 2017

FREIE KÖRPER




FREIE KÖRPER 
Vor dem Tanzen nach dem Tanzen
Fallen ohne zu stürzen
Richten ohne zu brechen
Alleine ohne Einsamkeit
Im freien Dreh mit dem Schwarm
Eintracht singen und stampfen und berühren  
Kreise drehen  
der Hüfte den Schwung schenken, 
im Osten geht die Sonne auf
Respekt vor allen Grenzen  
auch den eigenen
Parallel zu Füßen und Händen 
Armen und Beinen 
Ohren und Augen
Erreiche ich die Ruhe des Nichts

Freitag, 10. März 2017

SEI DOCH MAL LOCKER UND ENTSPANNT




(Aufforderung an mich)
LOCKER UND ENTSPANNT
Ich lass die Finger vom Kalender
Ich ordne nichts
charmant lächle ich mir zu
Kerne der Melone spucke ich in hohem Bogen aus
Entlaste mein Gehirn mit jedem Kern
Ich mache Pause, wie lange ist noch nicht beschlossen
Erinnere mich der Nutzlosigkeit im Kinderspiel
Erinnere mich der wilden Spiele meiner Kindheit
Nur aus viel Spass
Tauschte ich
Schulmappe gegen
Spielsachen
Aß Eis mit großem Eifer
Nichts
Nutzte etwas außer ich mir selber, wir uns allesamt selber
TOLL, wann fing das an, dass dies endete, 
nichts da, weiter so!!

Dienstag, 7. März 2017

LIEBE





LIEBE
Lach die Sterne in den Augen der Anderen an
Erinnere mich bitte an die Kraft beim Vorwärtsgehen
Erinnere Dich an den Mut bei Rückwärtsgang
Erinnere Dich an den Mut uns zu lieben
Nenne die Namen aller Freundinnen und die der Freunde
Richte Dich innerlich auf
Erinnere mich unter allen Liedern an das der Liebe
Deiner erinnere ich mich
Erinnerst Du Dich meiner
Ja, wir sind uns in unsicheren Zeiten einander gewiss
Miteinander
In anderen Zeiten sind wir uns der Ungewissheit gewiss
Erinnern uns grade deshalb aneinander
Wir gehen vorwärts
Wir gehen rückwärts
Wir nennen es Tschatschatscha

Sonntag, 5. März 2017

LASS DICH BESONNEN





LASS DICH BESONNEN
Lass Dich besonnen
Versonnen dem Himmel anhängen
Mich glitzernd an Sterne drängen
Den Mondschatten nutzen
Mein Augenblau putzen
Um in der Sonne zu strahlen
Lass Dich besonnen
Versonnen dem Himmel
Blau anhängen