Sonntag, 31. Juli 2016

STERN





STERN
Gestern brachte eine Tänzerin zum 5Rhythmentanzen diesen Stern mit. Er lag am Straßenrand in einer Kiste: ZU VERSCHENKEN! Ich war sofort begeistert und ich schwärmte für die Form, die kleinen Perlen, den Glanz, das schöne Papier. Jemand hatte sich vormals die Sternmühe gegeben ihn so leuchten zu lassen. Es gibt doch manchmal Flyer mit Abbildungen von Göttinnen und unten steht dann darauf: BITTE NICHT WEGWERFEN. Dann gilt es zu überlegen, wohin damit? Auf einem U Bahnplatz liegen lassen oder auf einen Cafehaustisch hinlegen. So ging es dem Stern, ZU VERSCHENKEN. Seine Beschaffenheit ist endlich und irgendwann wird er sich auflösen. Bis dahin leuchtet er auf meinem Balkon.


Der Heimweg durch die Berliner Nacht mit dem Stern in der Hand gestaltete sich kontaktreich. Hier ein bewundernder Blick, dort eine Fragen nach der Bastelanleitung bis hin zur Abwägung, wohin damit außerhalb der Weihnachtssaison? Ein türkischer junger Berliner beantwortete die Frage: an den Himmel mit ihm…und zeigte sich ganz fasziniert vom Glanz.
Der Stern verzauberte Menschen unterschiedlicher Kulturen und Herkunft. Wir brauchen Sterne! In dieser Nacht war es so.


Kommentare:

  1. Schöne Geschichte. Und du hast es ja gut gelöst. Jetzt leuchtet er von deinem Balkon-Himmel :)

    AntwortenLöschen
  2. Genau Hanne und da hatte er sofort einen wie für ihn geschaffenen Platz. Liebe Grüße ute

    AntwortenLöschen
  3. toll dass er ein Zuhause bekam der Stern der viele begeisterte Gefühlsworte noch dazu bekam ein wahrer Gefühlsstern der jetzt da ist!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Gruss zurück Elke und GEFÜHLSSTERN ist ein schönes Wort...danke

      Löschen