Donnerstag, 25. Februar 2016

GEBETE





GEBETE
Ich nehme mir vor, jeden Tag, an dem die Sonne scheint, ein Foto von ihr, ihrem Schein, ihrem Spiel, ihrer mir sichtbaren Anwesenheit zu machen.
Ich lenke meine Aufmerksamkeit auf die Sonne. Ich nehme mir die Zeit dafür.
Ich meditiere mit meinem Tun das Leben.
Wenn ich den leuchtenden Mond bewundere, sehe ich der Sonne Schein auf ihm.
Ich liebe diese lebendigen Momente im Außen und in mir.
Ich freue mich.
In diesen Augenblicken meditieren meine Augen diesen Anblick.
In dieser überbordenden Zeit sind dies meine Momente der Stille. Dies ist meine Besinnung.
Auch diese Bilder sind meine Gebete.


Kommentare:

  1. Ich meditiere mit meinem Tun das Leben ein wunderschöner Satz und das mache ich genauso
    wenn ich die Sonne oder der Mond an sehe
    ach herrlich diene Worte wieder das apsst gerade so schön heute für mich!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ute,
    das Leben ist Meditation... überall kann man beten oder einfach in die tiefe Dankbarkeit sinken... ebenso ist Tanz für mich ein Gebet, manchmal ein wenig wild... aber es wird täglich gebetet von mir...:-)...
    Wundervoll beschrieben, hab lieben Dank dafür.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen