Samstag, 2. Januar 2016

WAS BLEIBT UND WAS KOMMT




Es bleiben die alten Rituale
zum Jahreswechsel die Berliner Pfannkuchen
der Neujahrsspaziergang am Wasser im Wald
ganz früh vor den anderen den Sonnenaufgang genießen
die Kälte empfangen
auf keinen Fall ins Wasser springen
das traditionelle Fischessen
Silvester immer wieder als ZU LAUT erleben
Spiele spielen
Karten legen
Lesen
Ruhen



Am Silvestertag esse ich den ganzen Tag Pfannkuchen
mir bringt das ein Glücksgefühl im Bauch.
Und es gibt für meine Liebste und mich jeweils einen Tulpenstrauss, als Erwartung eines frischen NEUEN JAHRES.
Was kommt...
ich werde endlich sechszig
UND FREUE MICH DARAUF TOTAL
http://magierin-magischesalter.blogspot.de/ 
dazu an einem anderen Ort mehr...
es kommt auch ein Intensivworkshop im Tanzen...
es kommen Tage, von denen ich NICHT weiß, was sie bringen...
es kommen viele Spaziergänge...
viele Treffen mit Freundinnen...
viel Arbeit im ersten viertel Jahr...zwei schwer erkrankte Kolleginnen...
und es kommen Zeiten...es sind schon Zeiten, in denen
ich für jeden friedlichen Tag dankbar bin...
ich werde mich 2016 der SONNE widmen...ich will sie mehr kennenlernen...
fotografieren...ihre Läufe mehr verstehen...und ich tue es, weil
ich glaube, dass es viel SONNE IN MEINEM LEBEN gibt.
Und ich werde über die magischen  60 Schreiben...über die Sonnen- und die vermeintlichen
Schattenseiten.
Meine Karte für 2016 als Hauptenergie ist die HOHENPRIESTERIN.
Eine Herausforderung...eine Freude für mich.




Kommentare:

  1. ---> WUNDERVOLL! Ich bin begeistert und habe deinen neuen Blog schon bestückt :-), bin ja ein 'Grussmütterchen' und dies auch sehr gerne.
    Es hört und liest sich prächtig, dieses neue, wundervolle Jahr...
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  2. DANKE für DEINE BEGEISTERUNG...ich finde das ein feines Wort:GRUSSMÜTTERCHEN...toll, danke

    AntwortenLöschen