Sonntag, 1. November 2015

WEGE





WEGE
Manchmal lasse ich mich leiten. Zuerst wollte ich zum Grunewaldsee…dann zog ich einfach einen anderen Weg vor…zum Hundekehlesee…da war ich zuletzt als Kind…er ist nicht so groß und für Spaziergänge auch nur halbseitig zu belaufen…aber meine Sehnsucht nach RUHE wurde unbedingt erfüllt…keine Menschenseele..







Vorbei am alten Tennisstadion, in dem Steffie Graf große Turniere spielte…einsamer Ort…einsame Plätze…






Und wunderschöne Aussichten…so zog ich weiter und stand plötzlich vor dem S Bahnhof Grunewald…




und nur wenige Meter weiter erstmals vor dem Mahnmal Gleis 17…von diesem stillgelegten Gleis fuhren Transport mit Jüdischen Menschen in die Konzentrationslager…











Auf dieser Rampe werden alljährlich alle Namen genannt, die in den Transporten verschleppt und ermordet wurden…auch dort eine große SEELENRUHE…RosenRosenRosenLICHTELICHTELICHTROSENROSENROSEN…
Als ich zurück zur Straße ging hatte ich plötzlich einen Gedanken…was, wenn der große Weltenatem nun alle Menschen wieder in unser Land zurückbringt…wenn es doch natürlich wäre, dass die 6Millionen Jüdischen Menschen am Leben wären, wenn sie unter uns lebten…ist es nicht nur gerecht in unserem Tun, wenn wir die fliehenden Menschen in unserer Lebensmitte aufnehmen…ist die Zahl nicht unerheblich…weil sie ohnehin unter uns sind…
Also es ging mir um die Anzahl der Menschen, die ohne Mord unter uns leben würden…



Dann kam ich zum Dianasee und verweilte auch dort einen sehr ruhigen Moment…


Kommentare:

  1. Danke fürs mit nehmen und zeigen ein Weg der Trauer und das denken an diesen Tagen der Toden! Es hat was ruhiges das in sich gekehrte und doch offen fühlendes von diesem Weg!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein interessanter Gedankengang...

    AntwortenLöschen