Schönheiten im Alltag

Schönheiten im Alltag

Sonntag, 27. September 2015

PEACEMAKERINNEN und FRIEDENSAKTIVISTEN


anna lang, ute donner, ute braun, kristen fricke

So sehen friedfertige streitbare PEACEMAKERINNEN aus!
Umbrella Peace, Peacemaker-innen
Als in der letzten Woche die Verlautbarung über die Nachrichtenticker kam, dass 21 Atomraketen ausgetauscht und frisch gerüstet werden sollen, da kam UNMUT auf, was für ein Wort, es kam Widerstand auf, es gab bei vielen Menschen, die ich kenne Unverständnis und NEIN auf und so kann es gehen…wir leben lange, wir erleben nicht nur die Minimode wieder und wieder, nein, wir erleben Aufrüstung und Weiterrüsten und jetzt auch wieder Wettrüsten…und wir erleben fliehende Menschen vor Kriegen mit unseren Waffenarsenalen.




So rief Ute Donner bei Facebook NEIN, das will sie nicht hinnehmen und sie ist nicht einverstanden und sie tickt so, dass sie, wie auch wir anderen Mitstreiter-innen bei sich selber anfangen will. Sie wollte fortfahren mit ihren Umbrellapeaceaktionen…siehe auf Facebook Umbrella Peaceaktionen oder Ute Donner und lud ein zum Mitmachen. Ich wollte unbedingt etwas kreatives machen und wollte schauen, wo vielleicht auch für mich ein kreativer Platz sein kann. Und wir trafen uns, bauten Ute Donners Bilderleinwände am Bauzaun an, 





klappten die vielen Peaceschirme auf, stellten sie gegen die Windböen, 


einer hatte Musik mitgebracht und spielte ausgewählte Peacemusik, wir sammelten die dort herumliegenden Tannenzapfen auf und legten ein Peacezeichen.



Wir reichten ein Friedenstagebuch herum und baten vorbeischauende Interessierte ihre Wünsche dort hineinzuschreiben. Wir sprayten selber unsere Peaceschirme und sangen und fotografierten und lachten und tranken Cafe und aßen Obst und Kekse und einer malte ein großes Pflasterbild gegen Atomraketen. Es kamen andere Aktivisten, Lutz, der regelmäßig Mahnwachen vor dem Bundeskanzleramt gegen Atomkraft macht mit anderen Menschen Woche um Woche jeden Montag und Donnerstag von 18-19 Uhr oder Hane, die jeden Montag an der Weltzeituhr demonstriert für eine Welt ohne Krieg.







Es ging für alle darum, die kreativen lustvollen Seiten zu leben und sich dabei diesem Thema von einer anderen Seite zu nähern und sich streitbar zu machen in der Öffentlichkeit. Die anderen auf dem Platz einzubeziehen, den öffentlichen Raum sichtbar zu machen mit einer oder vielen anderen Meinungen.
Schön war, dass auf der anderen Seite des Brunnens Zeitgleich das StraßentheaterBerlinerLuft eine Session zum Sichtbarmachen von Geschichte auf dem Alexanderplatz spielte und somit eine ungemein lebendige Struktur und Athmosphäre ihren Einfluss nahm.





Am Ende, als wir einpackten, die Polizei ihre firedliche Abschlussrunde fuhr, gingen die Strassenschauspieler-innen mit ihren Plakaten noch eine große Runde und holten uns laut rufend ab und so bespielten wir den Raum gemeinsam und skandierten abwechselnd unsere Ideen:
Mehr Farbe
Mehr Liebe
Niemand ist illegal
Die Stadt gehört uns
Tanzen gegen Krieg
Lasst uns LEBEN
Mehr Bänke in die Stadt
Lavendel statt Rosen
Es hat so viel Spass gemacht. DANKE AN UTE DONNER für die Anmeldung und die Inspiration zum MACHEN, einfach loslegen. Danke an uns alle anderen für die tolle Lust am Machen. Danke für ungewöhnliche Menschen und das Zusammensein. Danke für die vielen Fotos. Wer Facebook hat, kann unter meinem Namen viele Bilder von mir und den anderen sehen.



Und nun noch die Einträge aus dem Peacebuch:
Heute an Monikas Geburtstag wünschen wir uns noch mehr Verständnis für die aktuelle Situation und Toleranz gegenseitig!(Stefan, Mo)



Zäune einreißen, Barrieren in den Köpfen beseitigen!Wir sitzen alle in einem Boot, wir sind alle zauberhafte und achtenswerte Menschen. Kein Mensch ist illegal!8Gherina)

Jeder Mensch ist frei! Jeder darf so leben wie er/sie will! ABER FREI! Beendet den Krieg endlich! Frieden für alle! (Denise)

Egal wo Du geboren bist,egal welche Hautfarbe Du trägst, egal welcher Religion Du angehörst, Du bist ein Mensch! Ich wünsche mir daher einen weltweiten Frieden und soziale Gerechtigkeit! (Lutz)



Geliebt wirst Du einzig, wo schwach Du Dich zeigen darfst, ohne Stärke zu provozieren!Adorno Lass uns für den Frieden zusammenhalten Peace and Love(Kirsten Fricke)



Liebe ist Frieden. Frieden ist Liebe. (Anna Lang)



Frieden beginnt in Dir. Gib ihn einfach weiter!Wenn das Glas halbvoll ist ist es nicht halbleer.Denke positiv und strahle das einfach aus. Lächle einen Fremden an. Es kommt zu Dir zurück! (Ute Donner)



Sofort die Waffenlieferungen stoppen! Atomwaffen zu lagern verbieten! Danke an Ute Donner und alle ihre Unterstützer-innen für Euer Engagement für Frieden in der Welt. (Hana Höhne auch im Namen der Unabhängigen Montagsdemo vor der Weltzeituhr jeden Montag 19-20.30 Uhr. Via Facebook-viel Erfolg)






Stell Dir vor es ist Krieg und alle laufen weg. Refugees welcome! (Jörg)





Und hier zum Schluss die Fotografie des letzten Eintrags von diesem Tag von Matthias Winkler, der sein Strassenbild als wunderbare Skizze im Buch hinterließ.

Ich denke, Ihr werdet mehr von uns hören.
Auf Facebook geben wir die Berliner Aktionen bekannt und auf meinem Blog auch. Viel Spass bei den Bildern.











Die Fotos sind von Anna Lang, Ute Donner und mir Ute Braun

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen