Montag, 12. Januar 2015

Je suis charlie LIEBE und MENSCHLICHKEIT wer wir sind und was wir brauchen





Je suis charlie
Ich bin Charlie
Ich brauche jeden Tag einen Stift und ein Stück Papier zum Schreiben.
Ich bin in dem Glauben und der Gewissheit aufgewachsen, dass ich alles denken darf, dass ich alles fühlen darf und dass ich alles aufschreiben darf.
Ich darf niemandem dabei Schaden zufügen.
Ich soll nicht falsch Zeugnis reden gegen meine nächste.
Ich darf niemanden töten.
Ich darf so viele Göttinnen und Götter verehren wie ich will.
Ich darf tolerant sein.
Ich darf mir Wissen aneignen.
Ich lebe in einer Demokratie, in der ich alle vier Jahre Volksvertreter_innen wähle, die diese Demokratie in dieser Zeit möglichst in meinem Sinne gestalten.
Ich darf mit Menschen frei reden und gemeinsames und oder individuelles Leben gestalten.
Ich leben gerne versöhnlich und darf mich auseinandersetzen.
Ich darf kritisch sein.
Ich darf alle Bücher lesen.
Ich respektiere bestehende Beziehungen und nehme eigene auf.
Ich darf lieben, wen ich will.
Ich darf gleichgeschlechtlich lieben.
Ich darf niemanden töten.
Ich will niemanden töten.
Ich lebe in einer Gesellschaft, in der ich meine Ambivalenzen reflektiert ausdrücken darf.
Was ich nicht zu denken und fühlen wagte, habe ich in einer guten Therapie lernen dürfen.
Ich weiß, dass alle freien Werte einer Gesellschaft die einzige Sicherheit gegenüber Terror sind.
Der Sinn von Terror ist Destabilisierung, das ist seine Natur und sein Sinn.
Ich bin christlich sozialisiert und habe mich schon als Kind für Religionen interessiert. Erst als Fünzehjährige wurde mein Interesse für geschichtliche Zusammenhänge und auch für Politik geweckt.
Mein Interesse an Kultur und Menschen hat nie aufgehört.
1,5 Millionen Menschen auf den Straßen von Paris zu sehen, mehrere tausend Menschen am Brandenburger Tor zu erleben, gibt mir einen Moment lang das Gefühl der Verbundenheit in einem Wertesystem zu leben, indem Töten keine Qualität oder politischer Konsens ist, sondern Respekt, Würdigung, Liebe und Mit Ein Ander.
Mit Eins Ander.
Mit dem Anderen.
Wir sind Charlie ist der Konsens.
„Ich bin Charlie“ ist der Sternenstaub, der eine starke Kraft im menschlichen freien gleichberechtigten Wertesystem gegen Terror ist.



Kommentare:

  1. nick dazu wunderbar beschrieben
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Also als ich das von Paris gehört habe, dachte ich mir wirklich "so ich packe jetzt meine Sachen und fliege irgendwo ganz weit Last Minute irgendwo hin. Ägypten, Mallorca, Türkei... ganz egal Hauptsache weg." Ist ja wirklich unglaublich...

    By the way... du schreibst wirklich toll!

    AntwortenLöschen
  3. Wie war und gut geschrieben.
    Danke!
    Faraday

    AntwortenLöschen