Sonntag, 19. Oktober 2014

FRIEDEN HALTEN HAT IMMER NOCH STIMMEN



BETEN ERSETZT KEIN TUN, ABER BETEN IST EIN TUN, DAS DURCH KEIN ANDERES TUN ERSETZT WERDEN KANN (Schorlemmer)



FRIEDEN HALTEN
Menschsein in schweren Zeiten
Heißt auch die schweren Seiten
Anzunehmen
Aus Einsicht einen falschen Weg
Verlassen
Buße tun im besten Sinne
Heißt mit vollkommen
Eigener Stimme brüchig reden
Aus finsteren Löchern
die Sonne erkennen
innehalten und Farbe bekennen
die Opfer beklagen
Verantwortung tragen nach
Schuld und Unschuld fragen
Sich selber im Gebet erkennen
und ins Gebet nehmen
Die Hilflosigkeit gegen
Andere nennen
Nicht nur Du bestimmst
Auch ich habe Bestimmung
Meine Wüsten wachsen
Wie Deine auch
Lass uns zweifeln,
denn sonst verzweifel ich auch
ich bleibe dabei und denke daran
dass Frieden kein Krieg macht
und Krieg keinen Mann.
LASS uns
FRIEDEN HALTEN GEGEN DEN MAINSTREAM

WAS SONST?!
http://www.deutschlandradiokultur.de/krieg-und-krise-pazifismus-jetzt-erst-recht.1005.de.html?dram:article_id=300098

Antje Vollmers mit ihrer wunderbar brüchigen Stimme über Frieden halten,
lange nichts so politisch wertvolles gehört...sehr empfehlenswert...sehr berührend

Kommentare:

  1. ich fühle mich hier zu hause. es ist richtig schön hier! danke dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute,
      danke für DEIN WOHLFÜHLEN HIER,
      schön, Dich hier mal zu treffen...
      einen guten Wochenstart in FRIEDEN DIR

      Löschen
  2. Antworten
    1. Dir eine wohlige Woche liebe Elke und danke fürs Rückmelden

      Löschen