Montag, 22. September 2014

MIT BLICK AUFS WASSER





MIT BLICK AUFS WASSER

Mit Blick aufs Wasser
Das Gesicht zur Sonne gewendet
Wildgänse ziehen
Schwarmweise ein
Kraniche verdunkeln
In filigranen geordneten Formationen
Den Himmel
Lautstark künden
Hausgänse jeden neuen
Einzug an
Über Tag und Nacht
                Zählen die Menschen
                                Einhunderttausende Kraniche
Ihre Disziplin im Flug
                Macht Zählung
                               Für Menschen möglich
Der antiautoritäre Tanz
                Der Wildgänse
                               Widert Zahlen an
Getrost nennen wir
                Dieselbe Zahl
Die Treue von Störchen
                War lange legendär
                               Weil Menschen der Liebe bedürfen
Kraniche tanzen um jeden Flug
                Wildgänse albern und kämpfen
                               Hausgänse neiden die Freiheit
Sie fressen uns Menschen nicht
                Warum lieben wir nicht nur?

               

Kommentare:

  1. Liebe Ute
    ein tolles Gedicht
    Fragen doch auch Antwort gefunden
    ja der Blick sieht alles bei der Bobachtung
    Lieben es wäre für den Mensch nicht möglich
    Wunschdenken dass jeder in sich birgt und es trotzdem nicht klappt nur zu Lieben...schade ist es weil unsere Seelen zwei Gesichter haben Schatte und die Helle ???

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. GENAU
      aber auch im Schatten steckt doch die Möglichkeit diesen zu lieben, anzunehmen und damit zu heilen, oder? das ist so meine Idee voon IMMER UM LIEBE BEMÜHT SEIN
      liebe Grüße Ute

      Löschen
  2. Dieses Jahr begegne ich dauernd Schwänen.
    Dir einen schönen Start in den Tag
    wünscht
    Oona

    AntwortenLöschen