Montag, 7. Juli 2014

FERIENLAUNE





Ferienlaune
In diesem Jahr verlebe ich meine Ferien in Berlin. Zwei Wochen, in denen ich in meiner Wohnung rumzaubern, schreiben, lesen, faulenzen, kochen, fernsehen, putzen kann, ohne an etwas anderes zu denken als FERIEN.
Es begann mit einer Geburtstagseinladung. Mal ehrlich, besser hätte ich Urlaube nie geplant als wie sie diesmal fallen, die Feste und Ferientage. Der Urlaub beginnt mit einem Geburtstagsfest in der Königlichen Gartenakademie und er endet mit einer Fete eines Doppelgeburtstages.
Wäre ich weggefahren, beides hätte ich verpasst. Schade doch drum.
Wann habe ich schon mal so viel Zeit, um meinen Balkon ausgiebig zu genießen?








Ich habe Freude daran, mit wieviel Liebe ich lila rosa knallrotes im Frühjahr pflanzte. Ich gieße meine Blumen in diesem Sommer selber, eine Morgenmeditation der besonderen Art.
Ich kann jeden Tag an die Krumme Lanke fahren und darin ausgiebig schwimmen und dann noch darum herum laufen.
Ich kann auf dem Rücken schwimmen, stundenlang in den Himmel schauen, die Wolken enträtseln, die Vögel beim Fliegen bestaunen und entspanne mich dabei. Heute bin ich zum ersten Mal quer rüber geschwommen, da hatte ich noch nie vorher probiert.
Gestern war mein Anschwimmen im Freien dort. Ausgerechnet an einem Sonntag, da dort zeitgleich ein Triathlon Wettbewerb stattfand. Die Menschenmassen hatten sich grade aus dem Wasser geschleppt, als ich ans Ufer kam. Ich glaube sie rannten dann zweimal um den See rum und danach noch ne Runde auf dem Rad. Ich redete mit einem der Organisatoren und ließ mir die Ereignisse berichten. Naja dachte ich, ich bin je eher der Biathlontyp, rein ins Wasser und rum um den Teich. Die Ironwoman schaffe ich wahrscheinlich dann, wenn ich hin zur Krummen Lanke mit dem Rad fahre. Hin- und zurück 30 Km, das ist eher unwahrscheinlich, aber du weißt ja nie, welche Sportskanonenmasche dich trifft.
Ich bin sowieso eher die gemütliche Rumbummlerin. Bewegung Muss jeden Tag sein und ich will immer eine Stunde rumgelaufen sein. Regelmäßig tanze n gehen finde ich auch wichtig und schwimmen im Freien ist einfach das höchste der Gefühle. Ja, ich bin eine quirlige Wasserratte. Was ich anstrebe, ist, es bis zum Jahresende durchzuhalten, immer sonntags früh dort hin und rein ins Wasser. Ich kann bisher leicht bei 12 Grad ins Wasser gehen. Ich bewundere Winterschwimmerinnen, davon gibt’s dort am See einige, vor allem ältere Frauen, die ich anhimmle und bisher immer neidisch vom Ufer her angeschaut habe. Selber ist die Frau, unter diesem Motto versuche ich mal solange reinzugehen, solange es mir behagt.
Einmal bin ich im tiefsten Winter in den Grunewaldsee gegangen. Es war eine Zeit wilder Trauer, ich fühlte nur noch den Schmerz, aber keine frohe Regung mehr, manchmal nicht einmal mehr Schmerz. Das fand ich beängstigend. Und irgendwie wollte ich dagegen steuern, nachdem ich über einen langen Zeitraum die Trauer gelebt und zugelassen hatte. Ich wollte meinen Körper fühlen, ich wollte irgendetwas ganz anderes in mein Leben holen. Ich lief dort jeden Tag spazieren, ein viertel Jahr schon und dann hielt mich nichts mehr. Die Sonne schien durch verschneite Bäume, das Wasser war noch nicht gefroren und ich freute mich an nichts. Ich zog einfach alles aus und ging rein, ohne anzuhalten, einfach rein, KALT SEKT KRIBBELN SCHAUER SCHREIEN SCHÜTTELN LAUT LACHEN VOR DEM MUT DAS ALLES WAR PLÖTZLICH DA. Ich war gerettet und seither weiß ich, kaltes Wasser ist mein Leben.
Also unter diesem Fahrwasser scheint es wahrscheinlich, dass ich eine Jahresfreischwimmerin werden kann.
Es war schön, unter dem Himmel heute.
Der Urlaub hat begonnen.




Kommentare:

  1. Liebe Ute, das klingt alles sehr schön und verlockend.
    Ich persönlich finde, wenn eine es schafft den Urlaub auf Balkonien = also Zuhause angenehm zu gestalten, dann kann so eine Zeit sehr bereichernd sein.
    Übrigens finde ich die Schrifttype des Textes sehr wesentlich angenehmer zu lesen.
    Viel Freude im Wasser mit Blick auf die Wolken wünscht Dir
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die Rückmeldung mit der Schrift.

      Löschen
  2. wie schön und so zu geniessen ist total toll und an gesagt bei dir .. ja das Wasser kann einen total verändern zum positivem hin .. spüren und erleben wie der Körper sich ergötzt darin und die Seele berührt, das Herz sich erfreut.. ich nenne es die Frei sein auch dieses!
    Ich wünsche dir noch viele solche Tage der ein Fest war und noch viele anderes in deinem Urlaub von Zuhause aus..
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine herzlichen Wünsche im Sinne der Feste.

      Löschen
  3. Lesen sich sehr entspannt, Deine Ferienpläne! Und wettertechnisch kann Dir als Kaltwasserschwimmerin ja nicht so viel passieren :) Ich wünsche Dir eine gute Zeit! Liebe Grüsse aus dem warmen Frankenländle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Wettertechnisch ist echt jemein!aber dank für die warmen Frankengrüße

      Löschen